Projektbeschreibung

Das Wohnhaus baut auf einer symetrischen Geometrie auf. Der Haupteingang liegt mittig und wird durch ein Giebelhaus betont. Zwei sich kreuzende Satteldächer bilden strassen- und gartenseitig das prägende Erscheinungesbild. An den Giebelseiten wurden eine Doppelgarage sowie ein Nebengebäude errichtet. Die Detailgestaltung lehnt sich an die regionale Bauweise an und bindet sich somit harmonisch in die niederrheinische Landschaft ein. Der historische Ziegel mit seinen typischen Schmuckelementen, der rheinischer Naturstein sowie die Farbe weiss spielen dabei die gestalterische Hauptrolle. Fassadendetail mit Fenster u. Gesimse. In Anlehnung an die in dieser Region typischerweise vorkommenden Ziegeldetails wurden die Fassaden gestaltet. Gezahnte Schmuckreihen, abgetreppte Gesimse und Rollschichten aus Ziegel mit Schlußsteinen prägen das Fassadenbild. Der Sandstein für die Kopfsteine entstammt den Schichten des Ruhrkarbons am Unter- und Mittellauf der Ruhr. Die historischen Ziegel fanden ihre ursprügliche Verwendung vor ca. 200 Jahren bzw. ca. 120 Jahren.