Der Architekt / Innenarchitekt setzt Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche bestmöglich um. Das Honorar beträgt bezogen auf die anrechenbaren Herstellungskosten nur einen kleinen Teil. Diese Vergütung ist gesetzlich geregelt und wird auf der Basis der HOAI „Honorarordnung für Achitekten und Ingenieure“ ermittelt. Dafür erhält der Bauherr vor dem Erfahrungs- und Praxishintergrund der Planer, künstlerisches Arbeiten, eine professionelle Organisation und Projektkoordination. Zudem kaufmännisches und technisches Wissen, sowie Materialkenntnisse und Routine in allen Behördenangelegenheiten.

Bei uns stehen Sie als Auftraggeber im Vordergrund. Vertrauen und eine funktionierende Kommunikation zwischen Bauherrschaft, Architekt, Lieferanten und ausführenden Firmen sind unsere Basis für gelungene Projekte. Im persönlichen Gespräch gemeinsam die besten Lösungen zu finden, ist unser Anliegen. Wir bearbeiten Architektur- und Innenarchitekturprojekte engagiert und akribisch bis ins kleinste Detail. Unser aktuelles Wissen zu Design, Produkten, Technik und Kosten gibt Ihnen die Sicherheit, einen kompetenten Partner an Ihrer Seite zu haben. Wir widmen kleinen, interessanten Projekten die gleiche Aufmerksamkeit wie den größeren Aufgabenstellungen.

Kernkompetenzen:

Neubaumassnahmen
Bauen im Bestand
Einrichtung von privaten Häusern und Wohnungen
Einrichtung von Kanzleien u. Praxen
Modernisierung und Instandsetzung
Möbelentwurf
Revitalisierung
Wohnberatung
Farb- und Lichtberatung
Konstruktive Gartenplanung
Verkaufs- und Kaufbegleitung
Kaufpreisermittlung
Projektkoordination
3D-Visualisierungen

Gerne setzen wir uns mit Ihnen zusammen und besprechen ihr Vorhaben. Dieses erste Kennenlernen ist selbstverständlich kostenfrei, wenn es in unserem Architekturbüro stattfindet. Ziel ist es, das Projekt näher kennzulernen, ein mögliches Prozedere zu formulieren und das weitere Vorgehen zu erörtern. Soweit von Ihnen gewünscht, erstellen wir Ihnen auf dieser Basis ein Angebot für eine weitergehende Bearbeitung.

Ist die Aufgabenstellung formuliert, entwickeln wir Lösungsansätze in ersten Ideenskizzen. Wir treffen Empfehlungen zur Architektur /Innenarchitektur, zu Materialien, Farben, Licht und beraten Sie zum Interior. Wenn wir Sie begeistern können, kann eine weitergehende Bearbeitung, ggf. auf der Basis eines Architektenvertrages, durch unser Büro erfolgen.

Der Architektenvertrag ist in der Regel ein Werkvertrag zwischen dem Bauherren und dem Architekten, in dem detailliert der Umfang der Leistungserbringung durch den Planer festgehalten wird. In der Bundesrepublik Deutschland gelten die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches. Eine schriftliche Form ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, aber aufgrund der sich ergebenen Rechts- und Gewährleistungsansprüche für beide Seiten empfehlenswert. Das Architekturbüro Witting | Nagel verwendet Vertragsgrundlagen, die auf der Basis der von der Architektenkammer NW herausgegebenen Orientierungshilfe erstellt wurden.

Aufgabe von Architektinnen und Architekten ist die Beratung, Betreuung und Vertretung von Bauherren bei Neubau, Umbau, Erweiterung oder Modernisierung von Gebäuden aller Art. Dies gilt sowohl während der Planungsphase als auch später in der Bauausführung auf der Baustelle. Es umfasst für die Gebäudeplanung und -realisierung

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung und Kostenschätzung
  • Entwurfsplanung und Kostenberechnung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Objektüberwachung/Bauleitung
  • Objektbetreuung und Dokumentation.

Bauherren haben die Möglichkeit, auch nur Teile dieses Aufgabenspektrums auf Architektinnen und Architekten zu übertragen. Im Einzelfall entwirft ein Architekt ein Konzept für die vom Bauherrn angestrebte Nutzung eines Gebäudes. Dabei muss er unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen eine Vielzahl von Entscheidungen treffen:

  • in gestalterischer Hinsicht (Form, Gestalt, Material, städtebauliche Integration, etc.)
  • in funktionaler Hinsicht (Nutzung)
  • in technischer Hinsicht (konstruktive, bauphysikalische, ausstattungstechnische Anforderungen)
  • in ökologischer Hinsicht (effiziente Energienutzung, gesundheitstaugliche Baustoffe, etc.)
  • in wirtschaftlicher Hinsicht (Festlegung von Baukosten, Planungskosten, Betriebskosten).

Alle Aspekte fixiert er in Form von Plänen, die Grundlage der behördlichen Kontroll- und Genehmigungsverfahren und zugleich Handlungsanweisung für die ausführenden Handwerker am Bau sind.

Die Berufsaufgabe von lnnenarchitekten innen erstreckt sich über die gestaltende, technische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Planung von Innenräumen. Dazu gehört Beratung, Betreuung und Vertretung in den Angelegenheiten, die mit der Planung und der Ausführung zusammenhängen. Die Leistungen von Innenarchitekten umfassen den raumbildenden Ausbau, den Umbau und die Umnutzung von Gebäuden und Gebäudeteilen sowie die Modernisierung und Sanierung von Räumen. Die Aufgabenbereiche erstrecken sich vom gestalterischen Entwurf, der technischen und konstruktiven Durcharbeitung von Plänen über das Einholen von Kostenvoranschlägen und die Auftragsvergabe bis hin zur Kosten- und Terminkontrolle, sowie der Überwachung der Durchführung und der Schlussabnahme.

Innenarchitekten beraten, betreuen und vertreten Bauherren in Planung, Ausführung und Bauüberwachung. Ihr Leistungsbild ist in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) genau definiert. Es umfasst:

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung und Kostenschätzung
  • Entwurfsplanung und Kostenberechnung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Objektüberwachung/Bauleitung
  • Objektbetreuung und Dokumentation.

Innenarchitekten sind Spezialisten auf dem Gebiet der Entwicklung von Raumstrukturen und- proportionen.

Tätigkeitsfelder sind unter anderem:

  • Ladenbau
  • Messebau
  • privater Wohnungsbau
  • Verwaltungsbau
  • soziale Einrichtungen

Hier verbinden Innenarchitekten ästhetische Gesichtspunkte mit der notwendigen Funktionalität eines Raumes, seiner Wirkung auf den Nutzer und seiner Funktion im Gesamtgebäude. Eine zunehmende Herausforderung ist auch die Integration der technischen Ausrüstung (Feste und mobile Einrichtungen, Lichttechnik, Akustik, Wärme – und Schallschutz, zukunftweisende Techniken bei Heizung, Lüftung und Sanitäreinrichtung usw.)Um diese Ziele zu erreichen, ist auch eine gezielte Material und Farbgestaltung notwendig.

Die Ermittlung des Honorars erfolgt auf der Basis der „Verordnung über die Honorare für Architekten-und Ingenieurleistungen“ (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure – HOAI) vom 10. Juli 2013 (BGBl. I S. 2276). Liegen die anrechenbaren Kosten unter 25.000 EUR ist das Honorar frei vereinbar (Tabelleneingangswert des § 35 (1) HOAI 2013). Detaillierte Informationen finden hier.

Neben dem sogenannten „Papierweg“ bieten wir Ihnen als Bauherr komfortable Möglichkeiten, alle wichtigen Unterlagen auf dem elektronischen Weg zu erhalten, bzw. an uns zu übermitteln. So können Sie, wann immer Sie möchten, über das Internet auf Ihre Dokumente zugreifen, die wir für Sie in der persönlichen Cloud (geschützter Login-Bereich) hinterlegt haben. Ganz gleich, ob Sie dies von Ihrem Büro oder von Zuhause aus erledigen möchten. Neben Telefon, Fax, Internet und Mail bieten wir Ihnen zusätzlich die Möglichkeit an, über Skype die Videokommunikation zu nutzen. In Ihrem Downloadbereich finden Sie zudem nützliche Programme, die wir für Sie bereithalten. Zum Beispiel das Anzeigeprogramm für die 3D-Animation Ihres Obektes.

Für alle freischaffend tätigen Mitglieder der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung besteht aufgrund der Vorschrift des nordrhein-westfälischen Baukammerngesetzes (BauKaG NRW), § 22 Abs. 2 Nr. 5 BauKaG NRW, die gesetzliche Verpflichtung, sich ausreichend gegen Haftpflichtansprüche zu versichern. Dies stellt eine Berufspflicht der Kammermitglieder dar. Diese gesetzliche Pflichtversicherung unterscheidet den Architekten von den übrigen am Bau Beteiligten und dient dem Schutz des Bauherrn. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen ist zuständige Stelle im Sinne des § 117 Abs. 2 Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) und überwacht im Rahmen ihrer gesetzlich zugewiesenen Aufgabe das Bestehen des Versicherungsschutzes ihrer Mitglieder.

Im Rahmen der Projektierungsarbeiten werden die einzelnen Bauleistungen und die damit verbunden Einzelheiten für eine spätere Beauftragung definiert.

  • Erstellung von Leistungsbeschreibungen mit Leistungsverzeichnissen nach Leistungsbereichen.
  • Ermitteln und Zusammenstellen von Mengen auf der Grundlage der Ausführungsplanung unter Verwendung der Beiträge anderer an der Planung fachlich Beteiligter.
  • Abstimmen und Koordinieren der Schnittstellen zu den Leistungsbeschreibungen der an der Planung fachlich Beteiligten.
  • Ermitteln der Kosten auf der Grundlage vom Planer bepreister Leistungsverzeichnisse.
  • Kostenkontrolle durch Vergleich der vom Planer bepreisten Leistungsverzeichnisse mit der Kostenberechnung.
  • Zusammenstellen der Vergabeunterlagen für alle Leistungsbereiche.
Die Mitwirkung des Auftraggebers (Bauherr) ist für das Gelingen des Bauwerks von großer Bedeutung. Insbesondere die Bereitstellung von wichtigen Basisinformationen sowie das Treffen von termingerechten Entscheidungen. Ziel ist es, den reibungslosen Bauablauf insbesondere in Bezug auf die  Planungs- und Arbeitsprozesse zu gewährleisten und Ihnen als Auftraggeber das bestmögliche Werk, wie vereinbart, präsentieren zu können.

sketch01Als Auftraggeber erhalten Sie üblicherweise 2D-Zeichnungen, um Grundrisse, Ansichten, Schnitte und Details darzustellen. Die Erzeugung von 3D-Zeichnungen ist in vielen Fällen der richtige Schritt, um dem Auftraggeber komplexe Planungsabsichten besonders gut zu verdeutlichen.  Diese Art der Darstellung gehört aber nicht zu den Grundleistungen der HOAI und müssen daher besonders vereinbart werden. Das Büro Witting | Nagel setzt das Softwaretool „Sketchup“ von Trimble ein. Der Vorteil dieser Lösung liegt in der effizienten und kostengünstigen Bearbeitung. Sie als Auftraggeber haben die Möglichkeit, über einen kostenlosen Viewer alle von uns entwickelten 3D-Modelle am PC oder MAC anzuschauen. Dabei lässt sich das Modell im 3D-Raum dynamisch bewegen, so das das Planungsobjekt in allen Perspektiven zu betrachte ist und Messungen vorgenommen werden können.

 

 

 

 

 

Nachstehend werden die einzelnen Leistungsbilder nach Projektphasen gelistet. Diese sind je nach Projektumfang komplett oder in Teilen zu erarbeiten. In der Regel richten sich die Honorarberechnungen ebnfalls nach diesen Projektphasen.

Grundlagenermittlung
Der Architekt ermittelt gemeinsam mit dem Bauherrn die exakten Rahmenbedingungen für das Bauvorhaben.

Vorplanung
Mittels Strichskizzen und Zeichnungen im geeigneten Maßstab nehmen die Vorstellungen des Bauherrn erste Gestalt an. Der Architekt klärt die Realisierbarkeit und erstellt eine erste Kostenschätzung.

Entwurfsplanung:
Der Architekt fertigt Schnittzeichnungen, Grundrisse und Außenansichten an, in der Regel im Maßstab 1 : 100. Hinzu kommen eine Baubeschreibung des Hauses und eine Kostenberechnung.

Genehmigungsplanung:
Der Architekt reicht die notwendigen Baugenehmigungsanträge im Namen des Bauherrn bei der zuständigen Behörde ein und erwirkt damit die Baugenehmigung.

Ausführungsplanung:
Nach Erteilung der Baugenehmigung fertigt der Architekt genaue Zeichnungen im Maßstab 1 : 50 an, wichtige Details in größeren Maßstäben.

Vorbereitung der Vergabe:
Der Architekt arbeitet eine genaue Massenberechnung und Leistungsbeschreibung für die Handwerker aus und versendet diese als Ausschreibung an Firmen.

Mitwirkung bei der Vergabe:
Der Architekt prüft die eingehenden Angebote und erstellt einen Kostenanschlag.

Objektüberwachung:
Der Architekt kontrolliert die Arbeiten auf der Baustelle. Wenn ein Auftrag ausgeführt wurde, nimmt er die Arbeiten mit dem Bauherrn ab und prüft die Rechnungen.

Objektbetreuung und Dokumentation:
Der Architekt stellt alle wichtigen Dokumente zusammen und übergibt sie dem Bauherrn.

Die Tätigkeit von Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern ist sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene durch zahlreiche Gesetze und Verordnungen geregelt. Dazu zählen gesetzliche Grundlagen, in deren Rahmen Architekten und Stadtplaner tätig werden. Desweiteren haben aktuelle Urteile Auswirkungen auf die planerische Tätigkeit oder ganz allgemein auf die berufliche Praxis.

Die Architektenkammer bietet ihren Mitgliedern und Bauherren schnellen Zugriff auf die relevanten Gesetze und Verordnungen sowie auf eine Sammlung aktueller Urteile. Bei konkreten juristischen oder technischen Fragen können Sie auch die Rechtsberatung oder die technische Beratung der Architektenkammer NRW kontaktieren.

Sie finden die Links zu den nachstehenden Gesetzestexten auf der Seite der Architektenkammer NRW

Landesgesetze und –verordnungen

Bürokratieabbaugesetz I
Baukammerngesetz NRW – BauKaG NRW
Durchführungsverordnung zum Baukammerngesetz NRW – DVO BauKG NRW
Denkmalschutzgesetz NRW – DSchG NRW
Feuerungsverordnung NRW – FeuVO NRW
Industriebaurichtlinie – IndBauR
Krankenhausbauverordnung – KhBauVO
Landesbauordnung NRW – BauO NRW
Landschaftsgesetz NRW – LG
Nachbarrechtsgesetz NRW – NachbG NRW
Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013)
Sachverständigenverordnung NRW – SV-VO NRW
Schulbaurichtlinie
Sonderbauverordnung – SbauVO NRW
Verordnung zur Umsetzung der Energieeinsparverordnung – EnEV-UVO
Verordnung über Bautechnische Prüfungen – BauPrüfVO NRW
Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und wiederkehrende Prüfungen von Sonderbauten – PrüfVO NRW
Verwaltungsvorschrift zur Verordnung über bautechnische Prüfungen NRW – VVBauPrüfVO NRW
Windenergieerlass NRW – WEAErl NRW
Bundesgesetze und -verordnungen

Baugesetzbuch – BauGB
Baunutzungsverordnung – BauNVO
Baustellenverordnung – BaustellV
Energieeinsparverordnung – EnEV
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – EEWärmeG
Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen – GWB
Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)
Honorarordnung für Architekten und Ingenieure – HOAI 2013
Honorarordnung für Architekten und Ingenieure – HOAI 2009
Vergabeverordnung – VGV
Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen – VOF
Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen – VOB
Vergabe- und Verdingungsordnung für Leistungen – VOL
Verordnung über Arbeitsstätten – ArbStättV
Wohnflächenverordnung – WoFlV
Satzungen und Ordnungen der Architektenkammer NRW

Beitragsordnung der Architektenkammer NRW
Fort- und Weiterbildungsordnung der Architektenkammer NRW
Gebührenordnung der Architektenkammer NRW
Haushalts- und Kassenordnung der Architektenkammer NRW
Sachverständigenordnung der Architektenkammer NRW
Satzung der Architektenkammer NRW
Schlichtungsordnung der AKNW-Schlichtungsstelle
Schlichtungsordnung des AKNW-Schlichtungsausschuss
Wahlordnung zur Wahl der Vertreterversammlung der AKNW

Quelle AKNW

Sie möchten ein Immobilienobjekt verkaufen oder erwerben und benötigen fachliche Unterstützung, dann unterstützen wir Sie bei allen technischen und behördlichen Fragen zum Bauwerk. Darüber hinaus begleiten wir Sie auf Wunsch bei Terminen mit beteiligten Maklern oder Verkäufern / Käufern. Sie profitieren dabei von unserem fachlichen Wissen und unserer Erfahrung bei den Baubehörden.

Wenn Sie den Verkehrswert (Marktwert) zu einer Immobilien nach ImmoWertV erstellt haben möchten, dann ermitteln wir diesen nach normierten Wertermittlungsverfahren (Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken (Immobilienwertermittlungsverordnung – ImmoWertV).